Terrestrisches 3D - Laserscanning

"Terrestrisches 3D-Laserscanning" hat das Vermessungswesen erneut revolutioniert. Wesentliches Merkmal dieses Verfahrens ist die rasterförmige und berührungslose Vermessung umgebender Topographie oder einzelner Objekte. Der Messgegenstand wird im Unterschied zu den klassischen Verfahren dabei nicht über diskrete Einzelpunkte sondern durch eine u. U. mehrere Millionen Punkte umfassende Punktwolke definiert.

 

Laserscanning verbindet die positiven Eigenschaften einer zuverlässigen und präzisen dreidimensionalen Datenerfassung nach dem Prinzip der "reflektorlos" messenden Tachymetrie mit dem hohen Maß an Vollständigkeit und Detailtreue der Photogrammetrie. Jeder gemessene Einzelpunkt beinhaltet ein Koordinatentripel (X,Y,Z), den Intensitätswert des reflektierten Laserstrahls und einen RGB-Farbwert.

Ergebnis der Beobachtungen ist ein fotorealistisches digitales Abbild des Messobjektes. Digitale Oberflächenmodelle (Freiformflächen) und Regelkörper lassen sich u.a. aus den gewonnen Messdaten generieren. Profildarstellungen und Schnitte können in jeder denkbaren räumlichen Lage erzeugt werden.

Der impulsgesteuerte Panorama-Laserscanner HDS3000 ergibt zusammen mit der in unserem Hause eingesetzten Software CYCLONE eine sehr starke Hard- und Softwarekombination und macht das System damit zu einem universell einsetzbaren Messwerkzeug für eine Vielzahl von Anwendungen.

 

 

 

 

Copyright © 2013 VBW Weigt. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz | Impressum