Bathymetrie

Bathymetrische Untersuchungen dienen der flächenhaften Gewinnung von Tiefeninformationen unter Verwendung von akustischen Signalen, die vom Meeresboden reflektiert werden. Die Messungen basieren auf Laufzeitmessungen für jeden Messstrahl, welche mit Hilfe von Informationen über die lokale Schallgeschwindigkeit sowie die anliegende Position in 3D Tiefenkoordinaten überführt werden.

Die Bereich der Bathymetrie unterteilt sich in die flächen- und linienhafte Erfassung der Meeresbodentopographie, wobei unterschiedliche Sensorik zum Einsatz kommt.

 

Multibeam Echosounder

Das Vermessungsbüro Weigt hat verschiedene Multibeam-Systeme im firmeneigenen Bestand, die entsprechend der geforderten Messgenauigkeiten und Punktabstände zum Einsatz kommen.


Einsatzgebiete:

  1. flächenhafte Gewässerbodenvermessung auf Seen und Flüssen, in Hafengewässern genau so wie auf der offenen Ost- und Nordsee
  2. ideales Messverfahren zur genauen Ermittlung von Volumenänderungen im Unterwasserbereich durch Aufnahme der Situation vor und nach einem Ereignis. z.B.:
       - Ermittlung von Baggermengen
       - Ermittlung von Auskolkungserscheinungen an Unterwasserbauwerken
          (Monopiles in Offshore Windparks, Dalben in Fahrwassern)
       - Feststellung von Sedimentumlagerungs-Prozessen 
  3. Erfassung des Zustandes von Unterwasserbauwerken, z.B. Kaimauern, Molen, Spundwänden...

 

Singlebeam Echosounder

Die linienhafte Tiefenerfassung wird mit Einzelstrahlecholoten ermöglicht.  Diese Systeme werden überwiegend für Flussvermessungen und Küstenüberwachungen, speziell für die Aufnahme von Längs- und Querprofilen, verwendet.


Copyright © 2013 VBW Weigt. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz | Impressum