Side Scan Sonar

Side Scan Sonare sind spezialisierte Systeme zur Detektion von Objekten und Identifikation von Oberflächensedimenten durch akustische Abtastung des Meeresbodens.

Während der Messung übertragen sie akustische Schallenergie und analysieren das vom Meeresboden oder Objekt reflektierte Signal (Echo). Die Stärke der Rückstreuung wird kontinuierlich digital aufgezeichnet, wodurch ein georeferenziertes "Schallbild" vom Meeresboden entsteht. Die Visualisierung der reflektierten Signale ermöglicht eine anschließende Objektkartierung und Sedimentklassifizierung.


Side Scan Sonare können in unterschiedlichen Varianten betrieben werden. Fest mit dem Messschiff verbundene Systeme eignen sich besonders für küstennahe Einsatzgebiete. Die Wassertiefen in Nord- und Ostsee erfordern den Einsatz als "Towfish". In dieser Anordnung werden die Systeme hinter dem Messschiff auf einer relativ konstanten Höhe über dem Meeresgrund geführt. Die Ausrichtung des Sonars gegenüber dem Meeresboden richtet sich nach der gewünschten Auflösung und Flächenbedeckung der Messung. 


Das Vermessungsbüro Weigt hat aktuell verschiedene Side Scan Sonare im firmeneigenen Bestand. Hierunter beispielsweise:

 
 
 

Beide Systeme werden als "Towfish" betrieben.
In Flachwasserbereichen oder bei Flussvermessungen ist eine starre Verbindung mit dem Messschiff möglich.   


Copyright © 2013 VBW Weigt. Alle Rechte vorbehalten. Datenschutz | Impressum